Einkaufen rund um die Uhr: tegut... teo mit Software von Snabble

Am heutigen Donnerstag, 5. November 2020, eröffnet in Fulda ein neues Store-Konzept: "tegut... teo". Als Einzelhändler betreibt tegut... rund 290 Filialen in Hessen, Thüringen, Nordbayern, Göttingen und Mainz. Seit 2013 ist tegut... im Besitz der Genossenschaft Migros Zürich.

tegut... teo ist ein Selbstbedienungsladen für die Nahversorgung. Durch seine modulare Bauweise kann er an Orten platziert werden, an denen es bisher keinen Supermarkt gab. Zum Beispiel mitten in Wohngebieten, auf Firmengeländen oder an Verkehrsknotenpunkten. Kunden können so jederzeit zwanglos einkaufen, wenn es am besten in ihren Tagesablauf passt.

tegut... teo
Image credit: tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG

tegut... teo kann rund um die Uhr geöffnet sein - auch an Sonn- und Feiertagen - und benötigt kein Kassenpersonal. Einkaufen und Bezahlen kann ganz einfach über die App oder an einem Self-Checkout-Kiosk erfolgen. Sowohl die App als auch der Kiosk nutzen die Scan & Go-Technologie von Snabble.

Kunden können den Laden betreten, indem sie am Eingang einen QR-Code scannen, der ihnen in der tegut... teo-App angezeigt wird. Alternativ steht ein Kartenleser für Debit- oder Kreditkarten zur Verfügung, um die Tür zu öffnen. Danach können sich die Kunden frei im Laden bewegen und ihn jederzeit wieder verlassen.

tegut... teo
Image credit: tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG; Björn Friedrich

Einkaufen und Bezahlen per App - so funktioniert's

Mit der tegut... teo App können Kunden ihre Zwischeneinkäufe im digitalen Tante-Emma-Laden komplett selbst erledigen. Dazu müssen sich die Kunden einmalig in der App registrieren und können dann eine Kreditkarte zum Bezahlen hinzufügen.

Mit dem in der App integrierten Scanner können Kunden nun selbst Produkte einscannen, indem sie den Barcode eines Produkts vor die Kamera halten. Die App erkennt das Produkt automatisch und zeigt direkt den Namen des Produkts und den Preis an. Nun kann das Produkt in den digitalen Warenkorb der App gelegt werden. Der Gesamtpreis für den Einkauf ist immer sichtbar.

Sobald alle Produkte gescannt wurden, kann der Kunde direkt in der App mit seiner hinterlegten Kreditkarte bezahlen und das Geschäft verlassen. Die Quittung wird digital in der App gespeichert, kann aber auch heruntergeladen, ausgedruckt oder per E-Mail verschickt werden.

Möchte ein Kunde keine Kreditkarte in der App hinterlegen, kann er seine Produkte trotzdem mit der App scannen. Snabble bietet jedoch eine Möglichkeit, Kunden an das Einkaufen über die App heranzuführen: In diesem Fall kann der digitale Warenkorb der App an einem Self-Checkout-Kiosk mit Debitkarte, Kreditkarte und natürlich Apple Pay und Google Pay bezahlt werden.

Besonders elegant, weltweit einzigartig und hoffentlich bald auch bei tegut... teo erhältlich: Kunden, die mit der App gescannt und anschließend am Self-Checkout-Kiosk mit der Girocard bezahlt haben, können die IBAN ihrer Girocard in die App übertragen lassen. Der nächste Einkauf kann dann in der App einfach per sicherer Lastschrift (dank Autorisierung per PIN bei der ersten Zahlung per Girocard) bezahlt werden, ohne dass der Kunde ein Bezahlverfahren manuell hinzufügen muss. Snabble setzt dieses Verfahren bereits bei anderen Händlern ein.

Pay At Self-Checkout Kiosk Without App

Of course, you can also shop without an app. Here, too, the software from Snabble is used. The software uses the same cloud platform as the app, so it requires no additional integration of the merchant and offers a similar range of features as the app, but on a much larger screen.

tegut... teo
Image credit: tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG; Björn Friedrich

Kunden können ihren Einkauf selbst scannen und am Kartenleser bezahlen - per Debitkarte, Kreditkarte und natürlich Apple Pay und Google Pay. Der Bon wird ganz klassisch über einen Bondrucker ausgedruckt.

Die Hardware für den Self-Checkout-Kiosk kommt von Pan Oston, einem Unternehmen aus den Niederlanden, mit dem Snabble bereits bei anderen Händlern kooperiert.

Altersverifikation für den Verkauf von alkoholischen Getränken

Ein besonders spannender Aspekt bei allen Ladenkonzepten ohne Kassenpersonal ist das Thema Altersverifikation, da eine Überprüfung des Personalausweises durch einen Mitarbeiter nicht möglich ist. Der digitale Abruf der Ausweisnummer gilt seit Jahren als zu unsicher, Verfahren wie Postident oder Videoident sind ungeeignet und zu teuer.

tegut... teo
Image credit: tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG; Björn Friedrich

Mit Hilfe des Zahlungsanbieters Fiserv (ehemals First Data) und des Kartenleser-Herstellers Feig Electronic kann Snabble auch hier eine innovative Lösung anbieten: Altersverifikation via Girocard.

Möchte ein Kunde zum ersten Mal Produkte kaufen, die eine Altersverifikation erfordern, muss der Kauf an einem Self-Checkout-Kiosk bezahlt werden. Die Software weist den Kunden vor dem Bezahlen darauf hin, dass er nun sein Alter mit der Girocard am Kartenlesegerät verifizieren muss. Damit ist die Altersverifikation in wenigen Sekunden und ohne Personal möglich.

Hat der Kunde seinen Einkauf zuvor mit der App gescannt, kann die erfolgreiche Altersverifikation in der App gespeichert werden. So kann ein nachfolgender Einkauf direkt in der App bezahlt werden. Der notwendige Jugendschutz wird dadurch gewährleistet, dass eine Zahlung in der App über Biometrie (Fingerabdruckscanner/Touch ID oder Gesichtserkennung/Face ID des Smartphones) ermöglicht werden muss. Das bedeutet, dass Einkäufe nur vom Besitzer des Smartphones getätigt werden können, der zuvor auch die Kombination aus Girocard und IBAN genutzt hat.

Sichere Zigarettenabgabe

Die Ausgabe von Zigaretten unterliegt natürlich auch dem Jugendschutz und damit der Altersverifikation. Dazu kommt, dass die Zigaretten im Laden nicht öffentlich zugänglich sind, sondern in einem verschlossenen Automaten des Anbieters tobaccoland auf die Ausgabe warten.

Zu diesem Zweck hat Snabble die Tabakoland-Cloud angebunden, wodurch sowohl die App als auch der Self-Checkout-Kiosk den Ausgabeprozess des Zigarettenautomaten steuern können. Natürlich kennt die Snabble-Software auch jederzeit den aktuellen Bestand des Automaten und bietet daher nur Zigaretten an, die vor Ort verfügbar sind.

tegut... teo
Image credit: tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG; Björn Friedrich

Snabble als eigenständiges POS-System

Da es in einem tegut... teo keine herkömmlichen Registrierkassen gibt, ist die Software von Snabble das einzige und damit völlig eigenständige Kassensystem. Selbstverständlich entspricht die Software den Anforderungen der GoBD und der KassenSichV (Kassensicherheitsverordnung). Für die notwendige Fiskalisierung hat Snabble eine Cloud TSE des Anbieters Deutsche Fiskal, einer 100-prozentigen Tochter der GK Software, angebunden.

Snabble liefert damit eine komplette Scan & Go-Software für den mobilen Self-Checkout. Die hochmoderne Microservice-Architektur bietet neben den erwähnten Features wie Altersverifikation und Automatenausgabe natürlich auch Unterstützung für Pfandsysteme, Warenverwiegung und lässt sich einfach konfigurieren und anpassen - ganz nach den Wünschen des Händlers.

Image source: tegut...
Über den Autor
 

Patrick Queisler ist Produkt- und Marketingmanager bei Snabble. Er hat als Designer und UX-Spezialist für Agenturen und internationale Unternehmen sowie für kleine Startups gearbeitet.
Folgen Sie @queisler auf Twitter.

Die Zukunft des Einzelhandels ist jetzt. Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Erfahren Sie mehr über Snabble und erhalten Sie alle aktuellen Informationen, indem Sie uns auf LinkedIn, dem Business-Netzwerk #1, folgen.

Jetzt auf LinkedIn folgen