TeeGschwendner – Tradition trifft Innovation

Seit über 40 Jahren steht TeeGschwendner für besten Tee, höchste Qualität und Beratungskompetenz. Bundesweit in 125 Fachgeschäften und im Onlineshop können Teeliebhaber die faszinierende Welt des Tees erkunden. Die über 350 losen Premium Teesorten reichen von schwarzem, grünem und weißem Tee hin zu aromatischen Rooibos- oder Früchtetees und hochwertigen Bio-Kräutermischungen. An die Qualität der Teeprodukte erhebt der deutsche Marktführer im Teefach Einzelhandel ebenso höchste Ansprüche wie an die Qualitätssicherung vom Ursprung bis zum Teefachgeschäft.

Als Familienunternehmen mit langer Tradition hat TeeGschwendner die Zukunft stets fest im Blick und weiß aus Erfahrung, welchen entscheidenden Beitrag technische Innovationen zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit und damit zum unternehmerischen Erfolg leisten können. Zukunftsorientiert arbeitet auch Snabble und hat sich das Ziel gesetzt, die beste Scan-&-Go-Lösung in den Handel zu bringen. Zusammen mit den Hardware-Bestandteilen von Pyramid kann derzeit in Nürnberg Scan & Go ausprobiert und getestet werden.

Konzeptioneller Ansatz

Die Digitalisierung verändert den Einzelhandel. In manchen Segmenten verändert der Wandel sogar das Kerngeschäft. Nicht so bei TeeGschwendner. TeeGschwendner kennt die Bedürfnisse der Kunden:innen und schafft eine Symbiose aus Digitalisierung und der persönlichen Beratung vor Ort:

Der Fokus bei der Implementierung von Snabble Scan & Go bei TeeGschwendner lag darauf, den Mitarbeitern eine umfassendere Kundenbetreuung zu ermöglichen und für Kunden:innen den Einkauf noch bequemer zu gestalten. Der Kundenservice und die Beratung rund um das breite Tee-Angebot ist eine der essentiellsten Stärken von TeeGschwendner. Kunden:innen mit Beratungsbedarf werden von den Tee-Experten umfangreich betreut, während alle, die bereits genau wissen, was sie möchten, ihren Einkauf via Scan & Go besonders schnell und einfach tätigen können.

Franchising

Der Begriff Franchise beschreibt ein kooperatives Vertriebssystem zwischen einem bestehenden Unternehmen (Franchisegeber) und einem oder mehreren Unternehmensgründern (Franchisenehmern). Der Franchisegeber räumt seinen Kooperationspartnern auf Grundlage eines Franchisevertrags das Recht ein, sein entwickeltes Geschäftskonzept nutzen zu dürfen. Das TeeGschwendner-Netzwerk ist ein solches Franchisesystem. Die Franchisenehmer sind eigenständige Händler, die Ihre Teefachgeschäfte selbstständig verwalten. Snabble kann mit jeder Art von Unternehmensstrukturen und Vertriebssystemen arbeiten. Eine Integration wird jedem Franchisenehmer angeboten. Diese entscheiden, ob die Scan-&-Go-Plattform bei ihnen eingesetzt wird.

Scan & Go bei TeeGschwendner

TeeGschwendner schöpft das volle Potenzial der Snabble-Lösungen aus:

1. Scan & Go per Snabble-App:

Nach Betreten eines TeeGschwendner Fachgeschäftes, welches in der Multi-Retailer-App sichtbar ist, erscheint die Snabble-App im Corporate Design des Händlers. Der Einkauf kann sofort gestartet werden.

Kunden:innen scannen über die Kamerafunktion ihrer Smartphones die Artikel, die sie kaufen möchten. Die App erkennt die Produkte anhand derBarcodes. Nach dem Scan zeigt die App den Namen, die Anzahl und den Preis des Produktes an. Der Artikel kann daraufhin in den digitalen Warenkorb gelegt werden. Der Warenkorb ermöglicht eine stetige Übersicht über das Einkaufsvolumen.

Sobald alle Artikel erfolgreich eingescannt und der Warenkorb kontrolliert wurde, können die Artikel in der App bezahlt werden. Der Kassenbon wird digital in der App zur Verfügung gestellt. Bei Bedarf kann er ebenfalls heruntergeladen, ausgedruckt oder per E-Mail empfangen werden.

2. Scan & Go per SCO:

Der Einkauf wird am SCO durch selbstständiges Einscannen und das Bezahlen am Kartenlesegerät abgeschlossen. Bezahlmöglichkeiten sind Girocard, Kreditkarte, Apple Pay, Google Pay und Weitere. Der Kassenbon kann am Ende des Einkaufs per QR-Code digital angefordert oder klassisch ausgedruckt werden. Die Self-Checkout-Kassen nutzen die gleiche Cloud-Plattform wie die App. Daher ist bei einer Scan-&-Go-Integration mit Snabble keinerlei zusätzlicher Aufwand seitens des Händlers notwendig. Die Benutzeroberfläche ist natürlich an das größere Display angepasst und kann nach den Wünschen des Händlers gestaltet werden. Kunden:innen können so auch ohne Smartphone selbst scannen.

Die bei TeeGschwendner verbaute Hardware stammt von Pyramid Computers. Der Hersteller von Computersystemen, Kassentischen, SCOs und Kiosks ist ein Partner von Snabble.

3. Scan & Go per Snabble-App, Bezahlen am SCO:

Neben der Bezahlmöglichkeit per App kann der Einkauf auch an einem SCO (Self-Checkout-Kasse) bezahlt werden. Der Einkauf wird dafür via QR-Code von der App an das SCO übergeben und kann anschließend mit allen gängigen, bargeldlosen Bezahlverfahren am Terminal bezahlt werden. Technisch ist es für Snabble bereits möglich, die Daten einer Girocard zurück in die App zu überführen. So können Kunden:innen extrem komfortabel für einen reinen Einkauf per App konvertiert werden, ohne dass sie ihre Kontodaten manuell eintippen müssen.

Über den Autor
 

Christopher Schröder ist Marketing-Spezialist bei Snabble. Er hat einen Master in Unternehmenskommunikation und coacht ein Football-Team.
Kontaktieren Sie Chris auf LinkedIn.

Die Zukunft des Einzelhandels ist jetzt. Bleiben Sie auf dem Laufenden.

Erfahren Sie mehr über Snabble und erhalten Sie alle aktuellen Informationen, indem Sie uns auf LinkedIn, dem Business-Netzwerk #1, folgen.

Jetzt auf LinkedIn folgen